Weitwinkel

Ich habe mir mal wieder ein altes manuelles Objektiv besorgt. Diesmal ein Olympus Zuiko 28mm 3.5 in einem so guten Zustand, dass ich glaube das Objektiv wurde fast nie genutzt. Müsste aber schon mindestens 30 Jahre alt sein.

Die Zuikos sind so ein bisschen die Geheimtipps unter den alten Objektiven. Sie sind sehr hochwertig und leistungsfähig und trotzdem günstig. Viele Verkäufer verlangen einfach mal Mondpreise wenn das Objektiv Zeiss oder Leica im Namen hat und Olympus ist vom Hype noch nicht so sehr betroffen. (Das kann sich natürlich ändern, je mehr man es lobend im Internet erwähnt. Also pssssst!!! hehe)

Ein weiterer Vorteil des 28ers ist die Winzigkeit. Es passt locker in die Hosentasche und wiegt nur 180 Gramm. Keine Ahnung, wie die ein Weitwinkel so klein hinbekommen haben, aber es funktioniert prima.
IMG_5742
Traumstrand am Rhein
Da ich zumindest, ein Weitwinkelobjektiv immer mindestens auf Blende 5.6 abblende stört mich auch die relativ schwache Anfangsblende von 3.5 nicht. Man will ja auch alles von vorn bis hinten scharf bekommen.
IMG_5839
Interessant ist auch, wie wenig das Objektiv gerade Linien verzerrt. Wenn man es richtig ausrichtet kann man damit sehr gut Architekturfotos machen, da Verzerrungen fast unsichtbar sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: