Flutgeschenke

Der Rhein war in diesem Winter nicht untätig und ging mehrere Wochen an Land. (Ich hatte ja schon davon berichtet.) Vor einigen Tagen schon, ist er müde geworden und wieder in sein Flussbett zurückgekehrt.

So ein Landgang hinterlässt natürlich Spuren und man glaubt gar nicht, was der Rhein so alles hinterlässt.
IMG_5174
Ein Grill, rheingewaschen und fertig für die Saison, hängt dort in halber Höhe im Gesträuch. Ich finde seine Idee gar nicht schlecht. Kann man benutzen, wenn man am „Strand“ grillen will und dann nach Gebrauch wieder dort hinhängen. Keine Ahnung, ob die hier so tief im Westen schon mit solchen kommunistischen Modellen vertraut sind. Wird sich zeigen…
IMG_5196
Auch diese Art Bäume einzukleiden, solange sie noch blattlos sind, finde ich großartig. Sieht ja nicht aus, so gänzlich nackig und Bäume frieren sicherlich auch. Da hatter sich was bei gedacht.
Apropos Bekleidung:
IMG_5202
Man fragt sich, wie weit dieses tolle Hemd mit dem Rhein gereist ist. Vielleicht gehörte es ja einem Hipster aus Wiesbaden? Auf jeden Fall hat er es gewaschen und ordentlich zum Trocknen aufgehängt.

(Die Bilder habe ich alle mit dem Zeiss 135mm 3.5 gemacht. Außerdem bin ich mit dem Fahrrad fast im Schlamm stecken geblieben und ein paar Mal beinahe die Kameraausrüstung in die Matsche getunkt. Mehrmals geflucht, als es dann immer mehr Schlamm wurde und ich umdrehen musste.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: